Julia Weeda
 

über Julia

Die niederländische Geigerin Julia Weeda wurde bereits mit 12 Jahren Jungstudentin an der Musikhochschule Maastricht und später bei Prof. Peter Brunt in Amsterdam.
Sie ist Preisträgerin von unterschiedlichen Wettbewerben. Darunter befindet sich der 1. Preis beim Kfar Blum Wettbewerb (Israel) und 2. Preis und Publikumspreis bei dem Prinses Christina Concours (Niederlande). Sie ist Stipendiatin von der Niederländischen Organisationen VSBfonds und Prins Bernhard Cultuurfonds.
Als Solistin war sie bis jetzt unter anderem mit dem Israel Chamber Orchestra, dem Niederländischen Bläserensemble, dem arcademia sinfonica und dem Collegium Musicum Aschaffenburg tätig.

Julia absolvierte ihr Bachelor Studium bei Peter Brunt an der Musikhochschule Amsterdam, danach setzte sie ihr Master Studium bei Sebastian Hamann an der Hochschule für Musik Freiburg fort und schloss dies 2018 ab. 

Wichtige musikalische Impulse bekam Julia von Sreten Krstic. Auch erhielt sie Masterclasses von renommierten GeigerInnen wie Antje Weithaas, Ulf Hoelscher, Guy Braunstein und Philippe Graffin. Zudem ist Julia sehr aktiv als Kammermusikerin und spielt in unterschiedlichen Besetzungen Konzerte durch ganz Europa.

Als Konzertmeisterin und Stimmführung ist Julia eine viel gefragte Aushilfe bei Orchestern wie dem Folkwang Kammerorchester Essen und diversen weiteren Orchestern.

In Freiburg initiierte sie die Gründung des Kammerorchesters die Freiburger KammerSolisten, das unter ihrer Leitung auftritt. Außerdem gründete und leitete sie das Projekt MusiCasa, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund in unterschiedlichen Freiburger Grundschulen Musikunterricht zu geben.

Hör Julia spielen ⟶